DER WASSERVERBAND HESSISCHES RIED

Integriertes Wasserressourcen-Management für eine nachhaltige
Trinkwasserversorgung der Rhein-Main-Region

Die Rheinwasseraufbereitung

DER WASSERVERBAND HESSISCHES RIED

1979 wurde der Wasserverband Hessisches Ried (WHR) als Körperschaft des öffentlichen Rechts gegründet. Der Wasserverband Hessisches Ried ist ein Wasser- und Bodenverband im Sinne des Gesetzes über Wasser- und Bodenverbände (WVG). Ende 2014 wurde auf Beschluss der Verbandsversammlung eine mit der Landespolitik abgestimmte neue Organisationsstruktur umgesetzt. Die beiden zentralen Aufgaben des WHR – die Grundwasserbewirtschaftung und die landwirtschaftliche Beregnung im Hessischen Ried – werden von zwei Verbänden in jeweils eigener Verantwortung erbracht. Nach der Genehmigung durch das Regierungspräsidium Darmstadt als zuständige Aufsichtsbehörde und der Veröffentlichung im Hessischen Staatsanzeiger am 23.02.2015 wurde die Aufspaltung des WHR in zwei Verbände ab dem 01.01.2015 rechtswirksam.

Der WHR-Beregnungsverband ist zuständig für die Beschaffung und Verteilung von Beregnungswasser für landwirtschaftlich oder gartenbaulich genutzte Grundstücke im Verbandsgebiet. Die Rheinwasseraufbereitung in Biebesheim sowie die Grundwasseranreicherung in Südhessen verantwortet künftig der Wasserverband Hessisches Ried (WHR) als Infiltrationsverband.

INTERKOMMUNALE ZUSAMMENARBEIT

Mit der neuen Organisationsstruktur und der Erweiterung des Verbandsgebiets auf den Versorgungsraum des regionalen Leitungsverbunds hat der WHR seine Funktion als Plattform für die interkommunale Zusammenarbeit für eine nachhaltige Wasserversorgung der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main erheblich stärken können.

Mitglieder des WHR sind heute der Wasser-, Boden- und Landschaftspflegeverband Hessen, der Wasserverband Hessisches Ried, der Wasserbeschaffungsverband Riedgruppe Ost (Einhausen), der Landkreis Darmstadt-Dieburg, der Landkreis Groß-Gerau, der Landkreis Bergstraße. Im Jahr 2015 sind Vertreter der Städte Frankfurt und Wiesbaden sowie der Standortgemeinde Biebesheim dem Verband beigetreten und haben Mitglieder in den Vorstand entsandt.

Jüngstes Verbandsmitglied ist die EWR Netz GmbH, die zum 01.10.2017 beigetreten ist. Der Beitritt reflektiert die Tatsache, dass die Gewinnungsanlagen des Wasserwerks Bürstadt der EWR Netz GmbH voll im Einflussbereich der Infiltration des WHR liegen. Er war darüber hinaus ein wichtiges Signal für die Bedeutung des WHR als Plattform der wasserwirtschaftlichen Zusammenarbeit im Hessischen Ried.


Downloads

WHR-Vorstand,
11-2017

Download

WHR-Satzung,
02/2015

Download

WHR-Satzung
Verbandsgebiet
(Anlage 1)

Download

WHR-Satzung
Grundwasserkörper
(Anlage 2)

Download